KINDERZAHNBEHANDLUNG


Bei der Behandlung von Kindern bedarf es einer besonderen Herangehensweise, die sich grundlegend von der Behandlung von Erwachsenen unterscheidet. Die Tatsache, dass Kinder von Natur aus neugierig sind, nutzen wir dazu, Ihr Kind mit speziellen, kindlichen, verhaltensführenden Techniken (z.B. Geschichten und Konfusionstechniken) gezielt durch die Behandlung zu führen, um so den Zahnarztbesuch positiv in Erinnerung zu behalten.


Unser Ziel ist es, dass Ihr Kind den Zahnarztbesuch entspannt und stressfrei erlebt und gerne wiederkommt.


Mehr Infos

BEHANDLUNG VON KINDERN UND ERWACHSENEN MIT BESONDEREN BEDÜRFNISSEN


Kinder und Erwachsene mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung, aber auch Erwachsene mit sehr großer Angst vor dem Zahnarztbesuch benötigen eine entspannte Atmosphäre und strukturierte Behandlungsabläufe, die auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt sind.


Mehr Infos

BEHANDLUNG VON KINDERN UND ERWACHSENEN MIT BESONDEREN BEDÜRFNISSEN


Kinder und Erwachsene mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung, aber auch Erwachsene mit sehr großer Angst vor dem Zahnarztbesuch benötigen eine entspannte Atmosphäre und strukturierte Behandlungsabläufe, die auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt sind.


Mehr Infos

HYPNOSE, LACHGAS, NARKOSE


Manchmal ist es für Patienten, aber auch für den Zahnarzt vorteilhaft, eine Zahnbehandlung mit spezieller Unterstützung durch Hypnose oder Lachgas durchzuführen. Vor allem bei Kindern und Erwachsenen mit Beeinträchtigung und besonderen Bedürfnissen, wenn eine Behandlung im Wachzustand zu lange dauern würde.


Auch Erwachsene mit sehr großer Angst vor dem Zahnarztbesuch profitieren von einer Behandlung unter Einsatz von Hypnose oder Lachgas.


Mehr Infos

MOLAREN-INZISIVEN-HYPOMINERALISATION (MIH)


MIH ist ein entwicklungsbedingter Schmelzdefekt, bei dem es zu einer Störung der Zusammensetzung des Zahnschmelzes (Hypomineralisation) - die äußere Schicht des Zahnes - kommt. Betroffene Zähne sind in der Regel die ersten beiden Backenzähne (Molaren) und die Schneidezähne (Inzisiven) im Oberkiefer und Unterkiefer. Im Volksmund wird MIH oft auch „Kreidezähne“ genannt. Im Durchschnitt kommt diese Erkrankung bei jedem zehnten Kind vor.


Mehr Infos

MOLAREN-INZISIVEN-HYPOMINERALISATION (MIH)


MIH ist ein entwicklungsbedingter Schmelzdefekt, bei dem es zu einer Störung der Zusammensetzung des Zahnschmelzes (Hypomineralisation) - die äußere Schicht des Zahnes - kommt. Betroffene Zähne sind in der Regel die ersten beiden Backenzähne (Molaren) und die Schneidezähne (Inzisiven) im Oberkiefer und Unterkiefer. Im Volksmund wird MIH oft auch „Kreidezähne“ genannt. Im Durchschnitt kommt diese Erkrankung bei jedem zehnten Kind vor.


Mehr Infos

FISSURENVERSIEGELUNG


Unter Fissurenversiegelung versteht man das Auffüllen der tiefen Einziehungen – Furchen und Grübchen - an den bleibenden Backenzähnen.


Auch bei Milchzähnen ist es sinnvoll die Backenzähne zur Kariesvermeidung zu versiegeln.


Mehr Infos

MUNDHYGIENE - PROPHYLAXESITZUNG


Die professionelle Mundhygiene ist eine wichtige Säule zur Erhaltung der Mundgesundheit (Kariesprävention).


Unser bestens geschultes Prophylaxe-Team berät sie gerne und steht bei Fragen mit praktischen Tipps zur Seite.


Mehr Infos

MUNDHYGIENE - PROPHYLAXESITZUNG


Die professionelle Mundhygiene ist eine wichtige Säule zur Erhaltung der Mundgesundheit (Kariesprävention).


Unser bestens geschultes Prophylaxe-Team berät sie gerne und steht bei Fragen mit praktischen Tipps zur Seite.


Mehr Infos