HYPNOSE, LACHGAS, NARKOSE


Manchmal ist es für Patienten vorteilhaft, eine Zahnbehandlung mit spezieller Unterstützung durch Hypnose oder Lachgas durchzuführen. Vor allem bei Kindern und Erwachsenen mit Beeinträchtigung und besonderen Bedürfnissen, wenn eine Behandlung im Wachzustand zu lange dauern würde, ist eine Behandlung in Intubationsnarkose sinnvoll.

Auch Erwachsene mit sehr großer Angst vor dem Zahnarztbesuch profitieren von einer Behandlung unter Einsatz von Hypnose oder Lachgas.

HYPNOSE


Mit gezielter Verhaltensführung ist es möglich ängstliche, unkooperative Kinder zu behandeln. Spezielle Entspannungstechniken lösen einen tranceähnlichen Zustand aus, der eine angstfreie, entspannte Behandlung ermöglicht. In erster Linie versuchen wir Ihr Kind mit Geschichten und dem Einsatz von Konfusionstechniken in eine andere Welt zu entführen, damit die eigentliche Behandlung zur Nebensache und somit positiv erlebt wird.

LACHGAS


Lachgas ist ein sicheres und nützliches Verfahren für Angst- und Verhaltensmanagement. Lachgas ist in der modernen Kinderzahnkeilkunde internationaler Standard. Es ist ein geruchloses Gas (N2O), das in Kombination mit Sauerstoff über eine Nasenmaske verabreicht wird. Die Anwendung einer Inhalationssedierung mit N2O in der Zahnmedizin dient der minimalen bzw. bewussten Sedierung der PatientInnen. N2O hat neben der anxiolytischen auch eine leicht analgetische und sedative Wirkung. Ihr Kind wird dadurch entspannter, die Schmerzwahrnehmung und der Würgereiz herabgesetzt und das Zeitgefühl verändert sich, sodass die Behandlung als viel kürzer wahrgenommen wird. Ihr Kind ist jedoch während der gesamten Behandlung ansprechbar und wach. Lachgas kommt immer dann zur Anwendung, wenn Behandlungen länger dauern, komplexer sind und dies das Kooperationsvermögen Ihres Kindes überschreiten würde.

Selbstverständlich eignet sich Lachgas auch sehr gut für Erwachsene und bringt dieselbe Wirkung mit sich.

Bericht des Ludwig Boltzmann Institut: Inhalationssedierung mit Lachgas (N2O)

NARKOSE


Eine Behandlung in Intubationsnarkose ist immer dann indiziert, wenn entweder ein sehr umfangreicher Behandlungsbedarf besteht, oder bei Patienten, bei denen eine Behandlung im Wachzustand aus anderen Gründen nicht möglich ist. Dies ist oft bei sehr ängstlichen und jungen Kindern und bei Erwachsenen mit Beeinträchtigung und besonderen Bedürfnissen (z.B. Angstpatienten oder Patienten mit ausgeprägtem Würgereiz) der Fall.

Ein sehr erfahrenes Anästhesie-Team von »meine anästhesie« führt die Narkose mit schnell und kurzwirksamen Narkosemitteln durch und überwacht Ihr Kind während der gesamten Behandlung mit modernsten Geräten. Nach dem Ende der Behandlung und dem Ausleiten der Narkose ruht sich Ihr Kind gemeinsam mit Ihnen in unserem Aufwachraum in entspannter Atmosphäre aus und steht somit bis zum Verlassen unserer Ordination weiter unter medizinischer Beobachtung. Auch nach der Narkose ist das Anästhesie-Team rund um die Uhr telefonisch erreichbar, denn Ihr Wohlbefinden und Ihre Zufriedenheit stehen an erster Stelle!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.meine-anaesthesie.at